Affiliate-Offenlegung: Als Amazon-Partner können wir Provisionen aus qualifizierten Amazon.com-Käufen verdienen

Der beste Wels für Ihr Aquarium: Ein vollständiger Leitfaden

Von Erika

Erfahren Sie mehr über die besten Welsarten für Ihr Aquarium, Aquarienanforderungen, Ernährungsgewohnheiten, Verhalten und Tipps zur Schaffung einer blühenden Wasserumgebung.

Welsarten für das Aquarium

Corydoras

Bernsteinwelse sind aufgrund ihrer friedlichen Natur und ihres verspielten Verhaltens eine beliebte Wahl für Aquarien. Diese kleinen Welse, auch „Cory-Katzen“ genannt, gibt es in verschiedenen Arten, jede mit ihren einzigartigen Mustern und Farben. Sie leben am Boden und sind ständig auf der Suche nach Nahrung, was dazu beiträgt, das Becken sauber zu halten. Corydoras sind gesellige Fische und gedeihen in Gruppen. Es wird daher empfohlen, sie in Schwärmen von mindestens sechs Tieren zu halten. Sie sind mit einer Vielzahl von Aquarienkameraden kompatibel und relativ pflegeleicht, was sie zu einer großartigen Ergänzung für jedes Gesellschaftsaquarium macht.

  • Corydoras sind für ihr entzückendes „gepanzertes“ Aussehen bekannt, bei dem Platten aus knöchernen Rüstungen ihre Körper bedecken.
  • Diese Welse haben die Angewohnheit, an die Oberfläche zu schießen, um schnell Luft zu schnappen, da sie über ein spezielles Organ verfügen, das es ihnen ermöglicht, Luftsauerstoff zu atmen.
  • Corydoras sind Allesfresser und fressen eine Vielzahl von Nahrungsmitteln, darunter sinkende Pellets, Algenwaffeln und lebende oder gefrorene Nahrungsmittel wie Mückenlarven oder Salzgarnelen.

Plecostomus

Plecostomus, allgemein als „Plecos“ bezeichnet, sind eine weitere beliebte Wahl für Welsliebhaber. Diese Welse sind vor allem für ihr Saugmaul bekannt, mit dem sie sich an Oberflächen im Aquarium festsetzen und sich von Algen ernähren. Plecos gibt es in verschiedenen Größen, wobei einige Arten über 30 cm lang werden. Daher ist es wichtig, eine Art zu wählen, die bequem in Ihr Aquarium passt. Diese Welse sind robust und können sich an eine Vielzahl von Wasserbedingungen anpassen, sodass sie für Aquarianer-Anfänger geeignet sind.

  • Plecos sind von Natur aus nachtaktiv, daher sind sie nachts am aktivsten und können sich tagsüber verstecken.
  • Diese Welse haben die einzigartige Fähigkeit, hörbare Geräusche zu erzeugen, indem sie ihre Brustflossen an ihren Bruststacheln reiben.
  • Plecostomus sind Pflanzenfresser und sollten mit einer gemüsereichen Ernährung wie Zucchini, Gurke oder Algenwaffeln versorgt werden.

Synodontis

Synodontis-Wels sind eine weitere interessante Option für Aquarium-Enthusiasten. Diese Welse gibt es in verschiedenen Arten, mit unterschiedlichen Mustern und Farben, was sie zu einer optisch ansprechenden Ergänzung für jedes Aquarium macht. Synodontis-Welse sind für ihr spielerisches Verhalten und ihr aktives Schwimmverhalten bekannt, was sie zu einer unterhaltsamen Art zum Beobachten macht. Sie sind im Allgemeinen friedlich und können mit einer Vielzahl von Aquarienkameraden koexistieren, wodurch sie sich für Gesellschaftsaquarien eignen.

  • Synodontis-Welse haben die einzigartige Fähigkeit, hörbare Geräusche zu erzeugen, indem sie ihre Zähne zusammenknirschen.
  • Diese Welse leben am Boden und verbringen die meiste Zeit damit, im Substrat nach Nahrung zu suchen.
  • Synodontis-Welse sind Allesfresser und sollten mit einer abwechslungsreichen Ernährung versorgt werden, die sinkende Pellets, Lebend- oder Frostfutter und Gemüse umfasst.

Tankanforderungen für Wels

Wassertemperatur

Wenn es darum geht, Welse in einem Aquarium zu halten, ist die Aufrechterhaltung der richtigen Wassertemperatur entscheidend für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden. Die meisten Welsarten bevorzugen etwas wärmeres Wasser, typischerweise im Bereich von 72 bis 82 Grad Fahrenheit. Es ist wichtig, in ein zuverlässiges Aquarium-Thermometer zu investieren, um die Temperatur regelmäßig zu überwachen und bei Bedarf Anpassungen vorzunehmen. Plötzliche Temperaturschwankungen können Welse stressen und sie anfälliger für Krankheiten machen. Daher ist es wichtig, die Wassertemperatur stabil zu halten.

Tankgröße

Die Wahl der richtigen Beckengröße für Ihren Wels ist entscheidend, um sicherzustellen, dass er genügend Platz zum Gedeihen hat. Wels gibt es in verschiedenen Größen, wobei einige Arten mit der Zeit ziemlich groß werden. Als allgemeine Faustregel wird empfohlen, jedem Wels mindestens 20 Gallonen Wasser zur Verfügung zu stellen, damit er Platz zum Schwimmen und Erkunden hat. Größere Arten wie Plecostomus benötigen jedoch möglicherweise noch mehr Platz, um ihrer Größe gerecht zu werden. Berücksichtigen Sie bei der Auswahl eines Aquariums die erwachsene Größe der Welsart, die Sie halten möchten, um eine Überfüllung zu vermeiden und eine gesunde Umgebung für Ihre Fische zu gewährleisten.

Wasserfiltration

Eine ordnungsgemäße Wasserfiltration ist für die Aufrechterhaltung einer sauberen und gesunden Umgebung für Ihren Wels unerlässlich. Welse sind dafür bekannt, dass sie unordentliche Fresser sind und viel Abfall produzieren, der bei unsachgemäßer Filterung die Wasserqualität schnell verschlechtern kann. Investieren Sie in einen hochwertigen Filter, der für die Größe Ihres Aquariums geeignet ist und den von Ihnen erzeugten Abfall verarbeiten kann Wels. Erwägen Sie einen Filter mit mechanischer, biologischer und chemischer Filterung, um Schmutz und schädliche Giftstoffe zu entfernen und einen stabilen Stickstoffkreislauf im Tank aufrechtzuerhalten. Reinigen und warten Sie den Filter regelmäßig, um eine optimale Leistung zu gewährleisten und Ihren Wels glücklich und gesund zu halten.

Zusammenfassend ist die Sicherstellung der richtigen Wassertemperatur, Tankgröße und Wasserfiltration entscheidende Aspekte für die Bereitstellung einer geeigneten Umgebung für Ihren Wels in einem Aquarium. Indem Sie diese Aquariumanforderungen erfüllen, können Sie einen komfortablen und gesunden Lebensraum für Ihre Welse schaffen, in dem sie gedeihen und ihr natürliches Verhalten zeigen können. Denken Sie daran, diese Parameter regelmäßig zu überwachen und aufrechtzuerhalten, um das Wohlbefinden Ihrer Wasserhaustiere sicherzustellen.


Wels in einem Aquarium füttern

Arten von Lebensmitteln

Wenn Sie Ihre Welse in einem Aquarium füttern, ist es wichtig, ihnen eine abwechslungsreiche Ernährung zu bieten, um sicherzustellen, dass sie alle notwendigen Nährstoffe für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden erhalten. Welse sind Allesfresser, das heißt, sie können sowohl pflanzliche als auch tierische Nahrung zu sich nehmen. Zu den typischen Futterarten, die Welse mögen, gehören:

  • Pellets: Welspellets sind speziell auf die Ernährungsbedürfnisse von Welsen abgestimmt. Sie sinken auf den Boden des Beckens und sind so für am Boden lebende Welsarten wie Corydoras und Plecostomus leicht zugänglich.
  • Lebende oder gefrorene Lebensmittel: Welse genießen auch lebende oder gefrorene Lebensmittel wie Mückenlarven, Salzgarnelen und Schwarzwürmer. Diese Lebensmittel ahmen ihre natürliche Ernährung in freier Wildbahn nach und versorgen sie mit essentiellen Proteinen.
  • Vegetables: Einige Welsarten, wie Synodontis, fressen gerne Gemüse wie Zucchini, Gurke und Spinat. Diese können blanchiert oder gekocht werden, bevor sie in den Tank gegeben werden.

Es ist wichtig, ein abwechslungsreiches Futter anzubieten, um Nährstoffmängeln vorzubeugen und Ihren Wels gesund und glücklich zu halten. Denken Sie daran, alle nicht gefressenen Lebensmittel aus dem Tank zu entfernen, um die Wasserqualität aufrechtzuerhalten.

Einspeisehäufigkeit

Welse ernähren sich normalerweise vom Boden und konkurrieren daher möglicherweise nicht immer mit anderen Fischen im Becken um Futter. Es ist wichtig, ihr Fütterungsverhalten zu beobachten und die Fütterungshäufigkeit entsprechend anzupassen. Als allgemeine Faustregel reicht es aus, Ihren Wels ein- oder zweimal täglich zu füttern.

Überwachen Sie, wie schnell die von Ihnen bereitgestellten Lebensmittel verzehrt werden, und passen Sie die Portionsgröße entsprechend an. Überfütterung kann zu Wasserqualitätsproblemen und gesundheitlichen Problemen für Ihren Wels führen, daher ist es wichtig, ein Gleichgewicht zu finden.

Fütterungsverhalten

Welse haben ein einzigartiges Fressverhalten, das ihre natürlichen Instinkte widerspiegelt. Einige Arten, wie Corydoras, sind Aasfresser und durchsuchen das Substrat auf der Suche nach Nahrungspartikeln. Plecostomus hingegen verfügen über spezielle Mundwerkzeuge, mit denen sie Algen von Oberflächen abkratzen können.

Beobachten Sie beim Füttern Ihrer Welse, wie sie mit dem Futter und untereinander interagieren. Manche Welse fressen aggressiver, während andere eher ängstlich sind. Die Bereitstellung mehrerer Futterplätze im Becken kann dazu beitragen, die Konkurrenz zu verringern und sicherzustellen, dass alle Welse ihren gerechten Futteranteil erhalten.

Wenn Sie die Futterarten, die Welse genießen, die Fresshäufigkeit und das Fressverhalten kennen, können Sie eine gesunde und ausgewogene Ernährung für Ihre Welse im Aquarium erstellen. Denken Sie daran, ihre Ernährung an die spezifischen Bedürfnisse und Vorlieben ihrer Art anzupassen, um optimale Gesundheit und Vitalität zu fördern.


Welsverhalten im Aquarium

Nächtliche Aktivität

Welse sind für ihr nachtaktives Verhalten bekannt, was bedeutet, dass sie nachts am aktivsten sind. Dieses Verhalten hat seinen Ursprung in ihrem natürlichen Lebensraum, wo sie es gewohnt sind, im Dunkeln nach Nahrung zu suchen. In Ihrem Aquarium stellen Sie möglicherweise fest, dass Ihre Welse aktiver werden, wenn die Sonne untergeht und die Beckenbeleuchtung schwächer wird. Dies ist der perfekte Zeitpunkt, um ihre anmutigen Bewegungen und einzigartigen Verhaltensweisen zu beobachten.

Sozialverhalten

Entgegen der landläufigen Meinung sind Welse keine Einzelgänger. Tatsächlich sind sie recht soziale Wesen, die in der Gesellschaft ihrer Artgenossen aufblühen. Es wird empfohlen, Welse in kleinen Gruppen zu halten, um ihr natürliches Verhalten in der Wildnis nachzuahmen. Sie schwimmen oft zusammen, interagieren spielerisch und bilden sogar Hierarchien innerhalb der Gruppe. Die Beobachtung ihrer sozialen Dynamik kann für jeden Aquarium-Enthusiasten faszinierend und lohnend sein.

Reinigungsgewohnheiten

Einer der vorteilhaftesten Aspekte von Welsen in Ihrem Aquarium ist ihr tadelloses Putzverhalten. Welse sind natürliche Aasfresser, die den Beckenboden unermüdlich nach Futterresten, Algen oder Ablagerungen absuchen. Sie sind wie die Hausmeister Ihres Aquariums und arbeiten ständig daran, eine saubere und gesunde Umgebung für alle Bewohner zu gewährleisten. Ihr Vorhandensein kann den Bedarf an manuellen Tankreinigungen erheblich reduzieren und dazu beitragen, das Ökosystem im Tank auszugleichen.


Welsbecken-Setup

Bei der Einrichtung eines Aquariums für Ihren Wels müssen mehrere Schlüsselelemente berücksichtigt werden, um eine komfortable und blühende Umgebung für Ihre Wasserfreunde zu gewährleisten. Lassen Sie uns in die Details von Substrat, Dekorationen und Pflanzen eintauchen, um den perfekten Lebensraum für Ihren Wels zu schaffen.

Substrat

Das Substrat in Ihrem Welsbecken spielt eine entscheidende Rolle dabei, ihren natürlichen Lebensraum nachzuahmen und ihnen eine stabile Umgebung zum Gedeihen zu bieten. Es stehen verschiedene Optionen zur Verfügung, darunter Kies, Sand und spezielle Substrate für Welse. Berücksichtigen Sie bei der Auswahl eines Substrats die Bedürfnisse Ihrer spezifischen Welsart. Corydoras bevorzugen beispielsweise ein weiches Substrat, um Verletzungen ihrer empfindlichen Barteln zu vermeiden, während Plecostomus möglicherweise von einem raueren Substrat profitieren, um die Verdauung zu unterstützen. Achten Sie darauf, das Substrat gründlich abzuspülen, bevor Sie es in den Tank geben, um Staub und Ablagerungen zu entfernen, die das Wasser trüben könnten.

  • Gravel: Bietet eine stabile Oberfläche für das Gedeihen von Pflanzen und nützlichen Bakterien.
  • Sand: Ideal für Arten, die das Substrat gerne durchgraben oder durchsieben.
  • Spezialisierte Substrate: Entwickelt, um das Pflanzenwachstum zu fördern und wichtige Nährstoffe für ein gesundes Ökosystem bereitzustellen.

Decorations

Das Hinzufügen von Dekorationen zu Ihrem Welsbecken steigert nicht nur die Ästhetik, sondern bietet Ihren Fischen auch Verstecke und Bereicherung. Wählen Sie Dekorationen, die für Welse sicher sind, und vermeiden Sie scharfe Kanten oder kleine Öffnungen, in denen sie sich verfangen könnten. Treibholz, Höhlen und Felsformationen sind beliebte Optionen für Welsbecken und ermöglichen ihnen die Erkundung, die Suche nach Schutz und die Errichtung von Revieren. Achten Sie auf die Größe der Dekorationen im Verhältnis zur Beckengröße, um sicherzustellen, dass genug freier Schwimmraum vorhanden ist, damit sich Ihr Wels bequem bewegen kann.

  • Driftwood: Sorgt für ein natürliches Aussehen und kann wohltuende Tannine an das Wasser abgeben.
  • Caves: Schaffen Sie Schutz- und Brutplätze für Welse, damit sie sich sicher fühlen.
  • Felsformationen: Bieten Versteckmöglichkeiten und schaffen visuelles Interesse am Becken.

Pflanzen

Lebende Pflanzen verleihen Ihrem Welsbecken nicht nur Schönheit, sondern dienen auch funktionalen Zwecken wie der Sauerstoffversorgung, der Wasserfiltration und einem natürlichen Lebensraum für nützliche Mikroorganismen. Berücksichtigen Sie bei der Auswahl der Pflanzen für Ihr Aquarium den Licht- und Nährstoffbedarf sowohl der Pflanzen als auch der Welsarten. Anubias, Javafarn und Amazon Sword sind beliebte Optionen, die pflegeleicht und mit Wels kompatibel sind. Stellen Sie sicher, dass die Pflanzen sicher im Substrat verankert sind, damit sie nicht entwurzeln oder wegschwimmen können.

  • Anubias: Winterharte Pflanze, die bei schlechten Lichtverhältnissen gedeiht und Welsen Schutz bietet.
  • Java Fern: Wartungsarme Pflanze, die an Treibholz oder Steinen befestigt werden kann.
  • Amazon Sword: Schnell wachsende Pflanze, die zur Aufrechterhaltung der Wasserqualität beiträgt und Welsen Schutz bietet.

Das Erstellen einer ausgewogenen und optisch ansprechenden Tankeinrichtung für Ihren Catfish erfordert eine sorgfältige Überlegung von Substrat, Dekorationen und Pflanzen. Durch die Bereitstellung einer komfortablen und bereichernden Umgebung können Sie die Gesundheit und das Glück Ihrer Wassergefährten sicherstellen. Experimentieren Sie mit verschiedenen Kombinationen, um das perfekte Setup zu finden, das sowohl zu Ihrem Wels als auch zu Ihren persönlichen ästhetischen Vorlieben passt. Viel Spaß beim Dekorieren!

Schreibe einen Kommentar